Tweets von Omid Nouripour

Das offene Tor zur IS-Hölle

In einer Reportage von n-tv.de äußerte sich Omid Nouripour zur Situation an der Grenze zwischen der Türkei, Syrien und dem Irak. Sie gilt als ausgesprochen durchlässig für die Kämpfer von ISIS. Daran ist auch die Türkei Schuld, so Nouripour: "Es gibt zwei Arten des...
 

Keine Panzer an Ägypten!

Ägypten darf kein Kriegsgerät aus Deutschland erhalten, so Omid Nouripour im Interview mit der Zeitung Die Welt: "Zwar ist die Situation auf dem Sinai wirklich dramatisch, aber diese Radpanzer sind auch auf dem Tahir-Platz gegen die eigene Bevölkerung einsetzbar." Das...
 

Afghanische Ortskräfte: Bedroht und im Stich gelassen

Gemeinsam mit Luise Amtsberg kritisierte Omid Nouripour in der Sendung "Hintergrund Politik" des Deutschlandfunks das Aufnahmeprogramm der Bundesregierung für afghanische Ortskräfte: "Es gibt einzelne Personen, die ich selber kenne, die in Deutschland angekommen sind und...
 

Nouripour zu Waffenlieferungen: Einverständnis Bagdads erforderlich

Omid Nouripour bezweifelt im Interview mit dem Morgenmagazin, ob deutsche Waffen tatsächlich ins Krisengebiet an die Kurden geliefert werden können. "Es hieß bisher, dass es an die Kurden geht. Die Kurden sind sehr interessiert. Die Frage, wer genau, war nicht klar. Ich...
 

Isis-Symbole sollten längst verboten sein

Im Interview mit Zeit online bemängelt Omid Nouripour, dass die Bundesregierung keine Strategie für den Umgang mit ISIS hat: "Ich sehe keine Strategie, sondern nur Aktionismus. (…) Ich war eine Woche, bevor Isis auf Mossul marschiert ist, in Bagdad. Überall war die Frage...
 

Die Ukraine braucht jetzt nicht einen „Merkel-Plan“, sondern eine tragfähige europäische Perspektive

Im tagesspiegel äußert sich Omid Nouripour zum russischen Konvoi für die Ukraine und bezeichnet diesen als Propaganda-Aktion. "Ihm geht es nicht um die Not der Bevölkerung, dann würde er die Unterstützung für die Separatisten beenden", sagte Nouripour. Deutschland...