Tweets von Omid Nouripour

Spendensammlung am 1.11. in Frankfurt: Nothilfe für jesidische Flüchtlinge im Nordirak!

Der Schrecken im Nordirak nimmt kein Ende. Seit Juni bedroht die Terrormiliz ISIS (Islamischer Staat im Irak und Syrien) Andersgläubige mit Tod und Vertreibung.

Speziell die dort ansässigen Jesiden leiden unter massiven Verfolgungen.

Die Zahl der jesidischen Flüchtlinge...
 

Reyhaneh Jabbari: Es reicht nicht, nur über das Atomprogramm zu sprechen!

Am letzten Samstag wurde Reyhaneh Jabbari im Iran wegen Mordes an einem früheren Mitarbeiter des iranischen Geheimdiensts hingerichtet. Die damals 19-Jährige hatte stets beteuert, in Notwehr gehandelt zu haben. Der Familienvater habe sie vergewaltigen wollen. Im Interview...
 

„Verantwortung statt Aktionismus“

In der Oktober Ausgabe der Zeitschrift Profil: GRÜN geben Agnieszka Brugger und Omid Nouripour Grüne antworten auf die Irakkrise. Anstatt kurzsichtig mit Waffenlieferungen zu reagieren, bedarf es eines internationalen Gesamtkonzepts um der Krise zu begegnen. „Die...
 

Eintracht Frankfurt Fanclub im Bundestag: "Wir waren schon immer Trendsetter"

Am 11. November wird der erste FC Bayern München Fanclub im Bundestag gegründet. Einen Fanclub der Eintracht gibt es schon seit 2012, gegründet von Omid Nouripour. Mit politik&kommunikation sprach er über die dortige "lebendige, bodenständige Fan-Kultur". Auch wenn...
 

Ausbildungsmission im Irak: Bundesregierung muss sich parlamentarischer und öffentlicher Debatte stellen

Zu den Plänen der Bundesregierung, sich an einer Ausbildungsmission für die kurdischen Streitkräfte im Irak zu beteiligen ohne vorher ein Mandat des Bundestages einzuholen erklärte Omid Nouripour dem Tagesspiegel: "Die Bundesregierung ist gut beraten, sich einer...
 

Jesiden: Drohendes Massaker im Sindschargebirge abwenden

Zu Berichten über weitere Offensiven der ISIS gegen Jesiden im Sindschargebirge erklärt Omid Nouripour, Sprecher für Außenpolitik:

Im Sindschargebirge droht erneut ein Massaker an den Jesiden. Bereits in den letzten Wochen zeichnete sich die Eskalation ab: Viele...